das Kirchenjahr

13. Sonntag nach Trinitatis

*Die Liebe Gottes

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Du liebender Gott, du hast dich uns elenden Menschen zugewandt und uns deine Liebe gezeigt, indem du deinen Sohn zu uns gesandt hast. So wie er uns gedient hat und zum Vorbild geworden ist, so wollen auch wir dir und unseren Mitmenschen dienen. Darum bitten wir dich: stärke uns heute durch dein Wort, damit wir die Kraft und den Mut gewinnen, dich durch unsere Taten der Liebe zu preisen. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen
oder
Herr Jesus Christus, wenn wir Gemeinschaft mit Dir haben wollen, dann finden wir Dich bei denen, die unsere Hilfe brauchen. Öffne unsere Herzen, dass wir weitergeben, was wir von Dir empfangen haben. Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit.
Amen

I - Mk 3, 31-35

Fürbittengebet:

Herr, unser Gott,
wir sind eine Familie, geeint unter deinem Wort, gesandt in die Welt, das Evangelium zu verkündigen. Wir bitten dich:
Lass uns dein Licht leuchten, dass wir unseren Weg erkennen, den Weg, den du für uns bestimmt hast.
Wir bitten dich für alle, die nach dem Sinn ihres Lebens suchen, dass sie bei ihrer Suche zu dir finden. Lass uns helfen, wo wir helfen können, damit deine Liebe in dieser Welt sichtbar wird.
Wir bitten dich für alle, die nur sich selbst sehen und nicht ihre Mitmenschen: schenke ihnen ein offenes Herz. Hilf auch uns, dass wir offen sind für alle, die die Gemeinschaft in dir suchen.
Wir bitten dich für alle, die ungerecht behandelt werden, dass ihnen Gerechtigkeit widerfahre. Wir denken an den Hunger in der Welt, an dessen Folgen täglich tausende Menschen sterben. Wir denken an die Flüchtlinge, die keine Heimat mehr haben. Wir denken an die Unterdrückten, für die Freiheit nur ein Fremdwort ist. Lass uns für sie da sein.
Wir bitten dich für die Christen in Botswana, die uns nahe stehen, dass du sie im Glauben stärkst und ihnen immer aufs Neue offenbarst, wie sehr du sie liebst.
Wir bitten dich für die Konfirmandinnen und Konfirmanden, dass sie im Unterricht deine Liebe erfahren und sich dir anvertrauen.
Wir bitten dich, der du alle Macht in Händen hältst, und preisen dich in Ewigkeit.
Amen
oder
Herr, unser Gott,
Wir bitten um den klaren Blick der Liebe, die sieht, was gebraucht wird, die hingeht und tut und nicht zweifelt noch hinterfragt.
Wir bitten um den Geist der Nüchternheit, die das Wesentliche vom Unwichtigen unterscheidet, damit wir uns unterbrechen lassen in unseren Geschäften und zur rechten Zeit tun, was geboten ist.
Wir bitten um Klugheit, die nachdenkt und sorgfältig plant, damit unser Helfen verlässlich ist und Menschen wirksam entlastet.
Wir bitten um Einsicht, wo andere mithelfen können, damit wir uns nicht überschätzen und für andere zu mächtig werden.
Wir bitten um Vertrauen, dass du unsere Hilfe richtig lenkst, damit wir bei allen Nöten in dieser Welt unsere Straße beherzt weiterziehen können.
In all unserem Tun hilf uns, auf deine große Barmherzigkeit und Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind, zu vertrauen.
Amen

II - Apg 6, 1-7

Fürbittengebet:

Barmherziger, gnädiger Gott. Dein Wort läuft bis an die Enden der Erde. Hab Dank, dass Du es auch uns zurufst, jeden Tag auf's Neue. Wir bitten dich: lass uns Boten deines Wortes sein. Lass uns weitersagen, was uns bewegt und frei macht: dass du Herr bist über alle Herren. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Du hast uns reich beschenkt. Wir sind gut versorgt und brauchen uns keine Sorgen zu machen. Dafür danken wir dir. Zugleich erkennen wir die Verantwortung für die, denen es nicht so gut geht. Wir bitten dich: hilf, dass allen Menschen geholfen werde, die in Elend und Not leben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Wir bitten dich für unsere Kirche und die ganze Christenheit, dass sie über alles Trennende hinweg eins werde im Glauben und im Handeln und so befähigt wird, ein glaubwürdiges Zeugnis deiner Liebe zu geben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Wir bitten dich für unser Volk und alle Völker der Welt, dass nicht Geld die Welt regiert, sondern die Sorge um den Erhalt der Schöpfung und die Sicherung eines Lebens in Würde und Freiheit für alle Menschen. Wehre den Regierungen, die meinen, mit Gewalt ihre Ansprüche durchsetzen zu müssen, und lass Friede werden, wo Krieg herrscht. Lass uns nicht tatenlos zusehen, wenn Unrecht geschieht, sondern schenk uns den Mut, dagegen einzuschreiten. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Wir bitten dich für alle, die in der Ehe miteinander verbunden sind: lass sie deine Liebe erfahren, damit ihre Liebe zueinander nicht erstirbt, sondern lebendig bleibt und sie so zu einem Segen für viele Menschen werden können. Wir bitten dich für alle, die nicht mehr lieben können: Offenbare ihnen deine Liebe, damit sie wieder neu zu lieben lernen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Wir bitten dich für unsere Gemeinden, dass dein Geist lebendig unter ihnen ist und dein Wort vorantreibt in die Häuser hinein. Berufe Du Menschen, die bereit sind, es weiter zu sagen, und leite Du alle, die in unseren Gemeinden haupt- und ehrenamtlich Dienst tun, durch deinen Geist. Wir rufen zu dir:
Gem.: Kyrie eleison (Taizé, EG 178.12)
Bleibe bei uns, Gott, mit deinem Wort und deiner Liebe. Dein Reich komme. Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen
oder
Barmherziger, gnädiger Gott. Du hast uns durch deinen Sohn Jesus Christus deine große Liebe offenbart. Doch herrschen unter uns immer noch Missgunst, Misstrauen und Angst. Darum rufst du uns in deinen Dienst, damit wir sichtbar machen, was du uns schon offenbart hast. Unser Gebet ist Teil dieses Dienstes. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die Opfer der Flutkatastrophe geworden sind: Gib, dass ihnen unbürokratisch geholfen wird. Lass den Wiederaufbau zügig vonstatten gehen und bewahre du alle, die sich helfend einsetzen, vor Unfall und Gefahr. Schenke ihnen Geduld und Liebe. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für unsere Kirche und die ganze Christenheit, dass sie über alles Trennende hinweg eins werde im Glauben und im Handeln und so befähigt wird, ein glaubwürdiges Zeugnis deiner Liebe zu geben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für unser Volk und alle Völker der Welt, dass nicht Geld die Welt regiert, sondern die Sorge um den Erhalt der Schöpferung und die Sicherung eines menschenwürdigen Lebensstandards für alle Menschen. Wehre den Regierungen, die meinen, mit Gewalt ihre Ansprüche durchsetzen zu müssen, und lass Friede werden, wo Krieg herrscht. Lass uns nicht tatenlos zusehen, wenn Unrecht geschieht, sondern schenk uns den Mut, dagegen einzuschreiten. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für alle in unserer Gemeinde, die ehrenamtlich Dienst an ihren Mitmenschen tun: Erhalte ihnen ihre Liebe, schenke ihnen immer wieder Mut und Kraft für die Aufgaben, die sie zu bewältigen haben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Bleibe bei uns, Gott, mit deinem Wort und den Gaben deiner Güte. Dein Reich komme. Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen

III - 1. Mose 4, 1-16a

IV - Lk 10, 25-37

V - 1. Joh 4, 7-12

Fürbittengebet:

Barmherziger, gnädiger Gott. Du hast uns durch deinen Sohn Jesus Christus deine große Liebe offenbart. Doch herrschen unter uns immer noch Missgunst, Misstrauen und Angst. Darum rufst du uns in deinen Dienst, damit wir sichtbar machen, was du uns schon offenbart hast. Unser Gebet ist Teil dieses Dienstes. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für unsere Kirche und die ganze Christenheit, dass sie über alles Trennende hinweg eins werde im Glauben und im Handeln und so befähigt wird, ein glaubwürdiges Zeugnis deiner Liebe zu geben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für unser Volk und alle Völker der Welt, dass nicht Geld die Welt regiert, sondern die Sorge um den Erhalt der Schöpferung und die Sicherung eines menschenwürdigen Lebensstandards für alle Menschen. Wehre den Regierungen, die meinen, mit Gewalt ihre Ansprüche durchsetzen zu müssen, und lass Friede werden, wo Krieg herrscht. Lass uns nicht tatenlos zusehen, wenn Unrecht geschieht, sondern schenk uns den Mut, dagegen einzuschreiten. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für alle in unserer Gemeinde, die ehrenamtlich Dienst an ihren Mitmenschen tun: Erhalte ihnen ihre Liebe, schenke ihnen immer wieder Mut und Kraft für die Aufgaben, die sie zu bewältigen haben. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Bleibe bei uns, Gott, mit deinem Wort und deiner Liebe. Dein Reich komme. Darum bitten wir dich im Glauben an Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen

VI - 3. Mose 19, 1-3.13-18.33-34 (= Lev 19, 1-3.13-18.33-34)

M - Am 5, 4-7.10-15
Apg 4, 32-35
Jak 2, 14-18.26

  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...