das Kirchenjahr

13. Sonntag nach Trinitatis

*Die Liebe Gottes

Proprium

Beschreibung:
Der 13. Sonntag nach Trinitatis redet von der Liebe zu Gott und ihren Ausdrucksformen. Die Liebe zu Gott kann so wie jede menschliche Liebe zur Eifersucht führen, die vor dem Verbrechen nicht zurückschreckt (Kain und Abel), sie kann aber auch zur barmherzigen Tat veranlassen (das Evangelium). Wer seine Liebe zu Gott zur Schau stellt und damit zum Selbstzweck verkommen lässt, braucht von Gott nichts mehr erwarten.
Eingangsvotum:
Am 13. Sonntag nach Trinitatis hören wir die Erzählung vom barmherzigen Samariter und werden zur Liebe untereinander aufgerufen. Aber wir wären nicht fähig zu aufrichtiger Liebe, wenn nicht die Liebe Gottes offenbar geworden wäre in seinem Sohn. Diese Liebe befähigt uns, auch die Armen und Außenseiter in unserer Gemeinde zu sorgen.
Wochenspruch:
Christus spricht: Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. (Mt 25, 40)
Wochenlied:
So jemand spricht: "Ich liebe Gott" (EG 412)
Wenn das Brot, das wir teilen (KHW/HN-EG 632 / W-EG 667)
Liedvorschläge
Musikvideo zum ersten Wochenlied von Miguel-Pascal Schaar
Antiphon:
Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten. (Ps 103, 13 - KHW: Ps 112, 1)
Halleluja-Vers:
I: Selig sind die Barmherzigen; / denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
II: Lobet, ihr Knechte des Herrn, lobet den Namen des Herrn! / Gelobt sei der Name des Herrn von nun an bis in Ewigkeit.
(I: Mt 5, 7
II: Ps 113, 1-2 (NB-EG))
Kyriegebet:
Himmlischer Vater, durch Jesus Christus hast Du Deine unergründliche Liebe zu uns bewiesen. Viel zu oft werden wir dieser Liebe nicht gerecht, sondern suchen nur das Eigene. Hilf, dass Deine Liebe durch unser Handeln an unseren Mitmenschen offenbar wird. Wende unseren Blick von uns weg zu denen, die ungeliebt sind. Wir rufen zu dir:
Kollektengebet:
Du liebender Gott, du hast dich uns elenden Menschen zugewandt und uns deine Liebe gezeigt, indem du deinen Sohn zu uns gesandt hast. So wie er uns gedient hat und zum Vorbild geworden ist, so wollen auch wir dir und unseren Mitmenschen dienen. Darum bitten wir dich: stärke uns heute durch dein Wort, damit wir die Kraft und den Mut gewinnen, dich durch unsere Taten der Liebe zu preisen. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
Amen
oder
Herr Jesus Christus, wenn wir Gemeinschaft mit Dir haben wollen, dann finden wir Dich bei denen, die unsere Hilfe brauchen. Öffne unsere Herzen, dass wir weitergeben, was wir von Dir empfangen haben. Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit.
Amen
Bach-Kantaten:
BWV 33 - Allein zu dir, Herr Jesu Christ
BWV 77 - Du sollt Gott, deinen Herren, lieben
BWV 164 - Ihr, die ihr euch von Christo nennet
*BWV 177 - Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ
Liturgische Farbe:
grün

Biblische Texte (Perikopen)

Psalm:
112
I:
Mk 3, 31-35 (Siehe, das ist meine Mutter und das sind meine Brüder!)
II:
Predigttext
Apg 6, 1-7 (Das Wort Gottes breitete sich aus, und die Zahl der Jünger wurde sehr groß.)
III:
1. Mose 4, 1-16a (Soll ich meines Bruders Hüter sein?)
IV:
Evangelium
Lk 10, 25-37 (Meister, was muss ich tun, dass ich das ewige Leben ererbe?)
V:
Epistel
1. Joh 4, 7-12 (Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.)
VI:
Altes Testament
3. Mose 19, 1-3.13-18.33-34 (= Lev 19, 1-3.13-18.33-34) (Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig, der HERR, euer Gott.)
M:
Am 5, 4-7.10-15
Apg 4, 32-35
Jak 2, 14-18.26