das Kirchenjahr

Tag der Geburt des Herrn

Christfest I

Die Geburt des Herrn*

Gottesdienstentwurf

Dieser Gottesdienstentwurf ist auf die Texte der Perikopenreihe IV abgestimmt.

Der folgende Gottesdienstvorschlag soll vor allem (aber nicht nur) denen, die ungeübt sind in der Gestaltung eines Gottesdienstes, eine Hilfe sein.

Gruß: Im Namen Gottes des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Amen [Je nach Gewohnheit und Möglichkeit im Wechsel mit der Gemeinde]
Der Spruch für das Christfest steht im Evangelium nach Johannes im 1. Kapitel und lautet: Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit.
Eingangslied: Fröhlich soll mein Herze springen (EG 36, 1-3.12)
Psalmgebet: Ps 96, 1-3.7-13
Liturg oder Gemeinde: Ehr sei dem Vater und dem Sohn... (EG 177.x)
Kyriegebet: Herr Jesus Christus, in dir offenbart sich uns die Liebe Gottes, deines Vaters. Wir sind dankbar für diese wunderbare Zuwendung und bekennen, dass wir deiner Liebe nicht wert sind. Wir sind erschüttert angesichts des Zieles, zu dem dein Weg unter uns Menschen geführt hat, und preisen deine Auferstehung. Wir rufen dich an:
Gem.: Kyrie eleison, Christe eleison, Kyrie eleison.
oder:
Kyrie-Gesang (EG 178.x)
Liturg: Ehre sei Gott in der Höhe
Gemeinde: Allein Gott in der Höh sei Ehr (EG 179, 1)
oder
Liturg/Schola + Gemeinde im Wechsel: Ehre sei Gott in der Höhe (EG 180.1)
Kollektengebet: Allmächtiger Gott, wir vertrauen auf deine unermessliche Güte, die du im Kommen deines Sohnes Jesus Christus offenbart hast. Wir bitten dich: komme bald, damit alle Welt dich sehen kann und deinen Namen preisen wird. Das bitten wir durch ihn, deinen Sohn, unseren Herrn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen
Wenn zwei Lesungen gehalten werden, hier fortfahren:
Lesung: Tit 3, 4-7 (Epistel)
Lied: Gelobet seist du, Jesu Christ (EG 23)
Wenn nur eine Lesung gehalten wird, hier fortfahren:
Halleluja-Vers (gesungen oder gesprochen): Der Herr gedenkt an seine Gnade und Treue für das Haus Israel, aller Welt Enden sehen das Heil unseres Gottes. oder Erschienen ist uns der Tag, den Gott geheiligt. Kommt herzu, ihr Völker, und betet an den Herren; denn heute steigt herab das große Licht auf die Erde. (altkirchlich)
Gesang: Halleluja* (EG 181.x)
Lesung: Joh 1, 1-5.9-14(16-18) (Evangelium)
Lied: Freuet euch, ihr Christen alle (EG 34)
Predigt/Ansprache/Meditation/Lesung des Predigttextes und Stille (Predigttext: 1. Joh 3, 1-2(3-5))
Lied: Lobt Gott, ihr Christen allegleich (EG 27)
Fürbitte
Herr Gott, himmlischer Vater: Du hast das Licht des Lebens in unsere Welt gebracht durch deinen Sohn Jesus Christus. Dafür danken wir dir.
Wir bitten: lass dieses Licht in uns hell werden, damit wir Leben haben, auch über den Tod hinaus. Lass uns selbst zum Licht werden, das die Dunkelheit dieser Welt erleuchtet.
Sende dein Licht in die Herzen derer, die kleinmütig geworden sind, weil dein Licht verdunkelt wurde durch die Realitäten dieser Welt. Schenke ihnen großen Mut.
Sende dein Licht zu den Kranken, dass sie dein Heil erfahren, auch dann, wenn ihre Krankheit keine Hoffnung mehr lässt.
Sende dein Licht zu den Trauernden, dass ihre Tränen abgewischt werden von ihren Angesichtern.
Sende dein Licht zu den Verzagten, dass sie neue Hoffnung schöpfen.
Sende dein Licht zu denen, die Ungerechtigkeit erleiden, dass ihnen Gerechtigkeit widerfährt.
Sende dein Licht zu denen, die wehrlos der Gewalt der Mächtigen ausgesetzt sind. Mache die Waffen nutzlos, dass keine Menschen mehr zu Schaden kommen. Gib Frieden, Herr.
Sende dein Licht zu denen, deren Vertrauen missbraucht wurde. Hilf ihnen, neu Vertrauen zu lernen. Lass sie erfahren, dass du zu deinem Wort stehst.
Sende dein Licht zu denen, die, in der weiten Welt verstreut, dein Licht suchen. Besonders bitten wir dich für die Menschen in [hier den Ort der Partnergemeinde nennen], denen wir besonders verbunden sind, für die Christen dort, die mit ihrer kleinen Kraft doch ein großes Licht in die Welt hinein tragen. Leuchte ihnen.
Lass auch uns dein Licht sein. Nimm dich unser gnädig an, wenn wir versagen in dem, was uns zu tun gegeben ist. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen
Vaterunser
Segen: Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige, Vater, Sohn und Heiliger Geist. oder
Der Herr segne dich und behüte dich, der Herr lasse leuchten sein Angesicht über dir und sei dir gnädig, Der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
Schlusslied: O du fröhliche (EG 44)


Es bleibt jedem überlassen, den Vorschlag den Gegebenheiten anzupassen.

Rechtliche Hinweise:
Wenn man einen Gottesdienst als Video oder Ton aufnimmt und im Internet verfügbar macht, muss man das Urheberrecht beachten. Die hier gemachten Liedvorschläge sollten diesbezüglich kein Problem darstellen, da sie nach geltendem Urheberrecht rechtefrei sind (der Autor muss länger als 70 Jahre verstorben sein), es sei denn, es wird ausdrücklich auf das Urheberrecht hingewiesen. Die Gebetstexte stammen von mir und dürfen genutzt werden.
Gottesdienste, die auf YouTube eingestellt werden, sollten auch mit anderen Liedern abgedeckt sein, da die EKD einen Rahmenvertrag mit der GEMA für Veröffentlichungen auf YouTube geschlossen hat. Eine Rückversicherung bei der Rechtsabteilung der eigenen Landeskirche empfiehlt sich dennoch. Bei Veröffentlichung des virtuellen Gottesdienstes auf der Webseite der Gemeinde ist es gut, sich auf das hier vorgeschlagene Liedgut (oder andere Lieder, die nicht mehr urheberrechtsgeschützt sind) zu beschränken.


* Das „Halleluja” steht bewusst unmittelbar vor der Evangeliumslesung, denn es leitet das Evangelium ein und schließt nicht, wie in den vergangenen Jahrzehnten üblich geworden, die Epistellesung ab.