das Kirchenjahr

1. Sonntag nach dem Christfest

Simeon

Gebete

I - Mt 2, 13-18 (19-23)

II - Hiob 42, 1-6

III - Lk 2, (22-24) 25-38 (39-40)

Fürbittengebet:

Herr, allmächtiger Gott, immer wieder offenbarst du dich uns Menschen, auf ganz unterschiedliche Weise. Hilf uns, dass wir dich erkennen und nicht achtlos an dir vorübergehen. Wir bitten dich:
Offenbare dich den Menschen, die in Politik und Wirtschaft Verantwortung tragen, damit sie erkennen, dass Geld zum Leben nicht ausreicht.
Offenbare dich den Menschen, die glauben, alles selbst und ohne Hilfe schaffen zu können, damit sie erkennen, dass ohne Liebe alles Bemühen vergeblich ist.
Offenbare dich den Menschen, die einsam sind und verbittert, damit sie erkennen, dass du niemanden alleine lässt, sondern einem jeden von uns nahe sein willst.
Offenbare dich den Menschen, die alt geworden sind und sich unnütz vorkommen, damit sie erkennen, dass sie wert geachtet sind vor dir.
Offenbare dich den Kranken und Schwachen, damit sie erkennen, dass du ihr Heil bist.
Offenbare dich den Menschen, die Krieg und Verfolgung betreiben, damit sie erkennen, dass du Frieden willst und jedem deinen Schutz gewährst.
Offenbare dich den Menschen, die durch Krieg oder Verfolgung ihre Existenzgrundlage verloren haben, damit sie erkennen, dass du für sie da bist und ihnen zum Leben verhilfst.
Offenbare dich den Menschen, die anderen Menschen Gewalt antun, damit sie erkennen, dass Schuld nicht ungesühnt bleibt.
Offenbare dich den Menschen, die nicht mehr vergeben können, damit sie erkennen, dass du die Liebe bist.
Offenbare dich - auch durch uns - damit die Welt erkennt: du bist, und du kommst. Ja, komm bald, Herr Jesus!
Amen

IV - 1. Joh 1, 1-4

V - Jes 49, 13-16

VI - Joh 12, 44-50

M - Jes 63, 7-16
1. Joh 2, 21-25

Achtung! Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...