Informationen zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr


Home
Advent
Christfest (Weihnachten)
Zwölf Heilige Nächte
Epiphanias
Vorfastenzeit
Fastenzeit
Heilige Woche
Ostern

Osternacht
Ostersonntag
Ostermontag
Quasimodogeniti
Miserikordias Domini
Jubilate
Kantate
Rogate
Christi Himmelfahrt
Exaudi

Pfingsten
Trinitatis
Ende des Kirchenjahres
Feste Januar-August
Feste September-Dezember
Bitt- und Gedenktage




Jubilate
Die neue Schöpfung - Proprium

Proprium | Predigtanregung | Predigttext | Liedvorschläge | Gebete | Predigten


Der Name des Sonntags Jubilate leitet sich vom Beginn der lateinischen Antiphon ab: Jubilate Deo, omnis terra!. (Ps 66, 1; deutsch s. Antiphon).
Am Sonntag Jubilate wird das Evangelium von Jesus als dem Weinstock gelesen. Das Thema "Die neue Schöpfung" wird jedoch nicht ohne weiteres in diesem Evangelium deutlich, sondern in den anderen Lesungen, worin auf die Veränderungen hingewiesen wird, die durch Jesu Auferstehung bewirkt wurden und werden. Interessant ist die Wahl der priesterlichen Schöpfungsgeschichte als alttestamentlicher Lesung: hier wird das, was das Volk Israel schon lange erkannt hat, aufgegriffen: Gott hat die Schöpfung gut geschaffen, ohne Fehl und Tadel. Das zahreiche Elend ist auf das Versagen des Menschen zurückzuführen, den Willen Gottes auszuführen. Durch Christus sind wir nun dazu befähigt.
Am Sonntag Jubilate werden wir ermahnt, am rechten Weinstock zu bleiben, der Christus ist. Nur dann werden wir auch den Tod überwinden, weil Christus ihn überwunden hat. Dankbar hören wir die Verheißung von Jesu Wiederkunft. Durch seine Auferstehung haben auch wir teil an der neuen Schöpfung, die schon jetzt anbricht und bei seinem Kommen vollends heraufgeführt wird.
Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. (2. Kor 5, 17)
Mit Freuden zart zu dieser Fahrt (EG 108 - nicht in Rev. 2014)
Rev. 2014: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren (EG 316/317)
Rev. 2014: Gott gab uns Atem (EG 432)
Liedvorschläge
Musikvideo zum Wochenlied von Miguel-Pascal Schaar
Halleluja! Jauchzet Gott, alle Lande, Halleluja! Lobsinget zur Ehre seines Namens! Halleluja! (Ps 66, 1)
Lobet Gott in seinem Heiligtum, lobet ihn in der Feste seiner Macht! Alles, was Odem hat, lobe den Herrn! (Ps 150, 1a.6 - Ev. Gottesdienstbuch) oder
Die ihr den Herrn liebt, hasset das Arge! Der Herr bewahrt die Seelen seiner Heiligen. - Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden. (Ps 100, 3bc - altkirchlich Lk 24, 6a.34a)
Es geht darum, die "neue Schöpfung" bewußt werden zu lassen. Das Leben wird lebenswert, wir versöhnen uns mit unseren Nachbarn, wir geben unsere Feindbilder auf. Utopie? Mag sein. Im Gottesdienst aber sind wir mit der Realität der neuen Schöpfung, die kein Leid, kein Unrecht, keinen Krieg mehr kennt, konfrontiert. Man kann durch ein Anspiel das Besondere der neuen Schöpfung, das "Utopische", zur Sprache bringen. Das Anspiel könnte auch Gedanken des Predigttextes aufnehmen und evtl. sogar die Stelle der Predigt einnehmen.
Gott, du Barmherziger, liebender Vater: wir danken dir für deine Liebe, mit der du uns zu deinen Kindern gemacht hast, und bitten dich: erhalte uns in der Nachfolge deines Sohnes Jesus Christus, dass wir miteinander bauen an deinem Reich in Hoffnung und Vertrauen. Das bitten wir dich durch deine Güte. Amen
oder
Jesus Christus, du bist der Anfang der neuen Schöpfung. Indem du den Tod überwunden hast, ist für uns eine neue Zeit angebrochen. Wir bitten dich: Lass uns immer wieder spüren, was es heißt, der neuen Schöpfung anzugehören. Hilf, dass wir die Freude darüber hinaustragen zu allen Menschen. Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit. Amen
oder
Allmächtiger Gott, du hast die Welt so wunderbar geschaffen! Dafür danken wir dir und bitten: lass uns nicht aufhören, von deinen Wundern zu reden. Hilf, dass dein Name verherrlicht werde in allen Landen. Das bitten wir durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und gepriesen wird in Ewigkeit. Amen
BWV 12 - Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen
BWV 103 - Ihr werdet weinen und heulen
BWV 146 - Wir müssen durch viel Trübsal
weiß

Biblische Texte (Perikopen)

66, 1-9
Rev. 2014: 66, 1-12
34, 5-6.19-20.23 (KHW; Antiphon Ps 34, 4) oder
66, 3-5.8-9 (KHW; Antiphon Ps 66, 1-2)
Joh 15, 1-8
Rev. 2014: Joh 16, 16-23a (s. Reihe III)
1. Joh 5, 1-4
Rev. 2014: 2. Kor 4, 14-18 (s. auch Reihe IV)
Joh 16, 16 (17-19) 20-23a
Rev. 2014: Spr 8, 22-36
2. Kor 4, 16-18
Rev. 2014: Joh 15, 1-8 (Evangeliumslesung - s. Reihe I)
1. Mose 1, 1-4a.26-31; 2, 1-4a
1. Mose 1, (1-25) 26-31; (2, 1-4a) (W)
Rev. 2014: Apg 17, 22-34 (s. Reihe VI)
Apg 17, 22-28a (28b-34)
Apg 17, (16-21) 22-28a (28b -34) (W)
Rev. 2014: 1. Mose 1, 1-4a(4b-25)26-28(29-30)31a(31b); 2, 1-4a* (s auch Reihe V)
Spr 8, 23-32 (nicht in Rev. 2014)
Rev. 2014: Jes 43, 14-21
Rev. 2014: 1. Joh 5, 1-4
Spr 8, 23-32
2. Mose 15, 20-21
Ps 148
Spr 8, 22-36
Kol 1, 15-20
Zuletzt überarbeitet: 23 April 2015
© Copyright 1998-2015 by Martin Senftleben

Bibeltexte: © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Alle Rechte vorbehalten.
Schreiben Sie mir!

- Heiligenkalender -
- Erläuterungen & Impressum -
- Kalender -
- Monatssprüche -
- Links -
- Buchtipps -
- Lesepläne -
- Thema Gottesdienst -
- Diskussionsforum -
- drmartinus.de -
- Konzertsänger -
- Kirchenmusik/Oratorien -
- Pfarrerrecht -
- Spende -

Aktuelle Predigtreihe: II

 Als ein Wort behandeln


Bitte unterstützen Sie diese Webseite, indem Sie Ihre Bücher und anderes bei Amazon kaufen oder auf die folgende Werbung klicken. Danke!

Gebrauchte Bücher bei booklooker
Hier finden Sie gebrauchte Bücher zum günstigen Preis!


"christliche" Suchmaschinen:

Feuerflamme Suchmaschine
Das Kirchenjahr: Ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de


eXTReMe Tracker