Informationen zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr


Home
Advent
Christfest (Weihnachten)

Christvesper
Christnacht
Christfest I (25.12.)
Christfest II (26.12.)
Erzmärtyrer Stephanus (26.12.)
Apostel und Evangelist Johannes (27.12.)
Tag der unschuldigen Kinder (28.12.)
1. Sonntag nach dem Christfest
Altjahrsabend (31.12.)
Neujahrstag (1.1.)
Tag der Beschneidung und Namengebung Jesu (1.1.)
2. Sonntag nach dem Christfest

Zwölf Heilige Nächte
Epiphanias
Vorfastenzeit
Fastenzeit
Heilige Woche
Ostern
Pfingsten
Trinitatis
Ende des Kirchenjahres
Feste Januar-August
Feste September-Dezember
Bitt- und Gedenktage




Christfest II
Die Geburt des Herrn - Proprium

Proprium | Predigtanregung | Predigttext | Liedvorschläge | Gebete | Predigten


Das Christfest II ist zugleich der Tag des Erzmärtyrers Stephanus. Inhaltlich ist dieser Tag, wenn er als "Tag nach der Geburt des Herrn" gefeiert wird, nur noch ein Abglanz. Seine Existenz geht auf das Verlangen zurück, die Weihnachtsbotschaft immer und immer wieder zu hören, gewissermaßen das Geschehen der Christnacht zu einem andauernden Erlebnis werden zu lassen. Eine besondere Stellung erhält dieser Tag jedoch durch das Evangelium, das den Prolog des Johannes-Evangeliums enthält und so die Geburt Jesu in den Kontext der Schöpfung stellt. Von daher ist dieser Tag vielleicht gerade heute von besonderer Bedeutung.
Am 2. Christtag denken wir besonders darüber nach, was die Fleischwerdung Gottes bedeutet. Wir spüren, dass das große Geschenk der unmittelbaren Nähe Gottes uns unermesslich reich macht dadurch, dass er selbst arm wurde.
Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. (Joh 1, 14a)
Wunderbarer Gnadenthron (EG 38) oder
Gelobet seist du, Jesu Christ (EG 23)
Liedvorschläge
Musikvideo zum zweiten Wochenlied von Miguel-Pascal Schaar
Uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben. Und er heißt: Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst. Halleluja! (Jesaja 9, 5)
Der Herr gedenkt an seine Gnade und Treue für das Haus Israel, aller Welt Enden sehen das Heil unseres Gottes. (Ps 98, 3)
Barmherziger Gott, immer wieder zweifeln wir an dir, denn du zeigst dich uns nicht als der Mächtige und Gewaltige, sondern als der Liebende und vergebende Gott. Als Kind kommst du in unsere Welt. Wir bitten dich: lass uns das Geschenk deiner Nähe annehmen, damit wir der Welt kundtun können: du bist da! Durch Jesus Christus, deinen Sohn. Amen
BWV 40 - Darzu ist erschienen der Sohn Gottes
*BWV 64 - Sehet, welche eine Liebe hat uns der Vater erzeiget
BWV 121 - Christum wir sollen loben schon
BWV 133 - Ich freue mich in dir
BWV 151 - Süßer Trost, mein Jesus kömmt
*BWV 191 - Gloria in excelsis Deo
weiß

Biblische Texte (Perikopen)

96
95, 1-3.6-7a (KHW; Antiphon: Jes 9, 5a+c)
Joh 1, 1-5 (6-8) 9-14
Rev. 2014: Jes 62, 1-5
Hebr 1, 1-3 (4-6)
Hebr 1, 1-6 (W)
Joh 8, 12-16
Rev. 2014: Mt 1, 18-25
Offb 7, 9-12 (13-17)
Jes 11, 1-9*
2. Kor 8, 9
Offb 12, 1-6 (13-17)
1. Kor 8, 5-6
Offb 12, 1-17
Zuletzt überarbeitet: 08 April 2015
© Copyright 1998-2015 by Martin Senftleben

Bibeltexte: © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Alle Rechte vorbehalten.
Schreiben Sie mir!

- Heiligenkalender -
- Erläuterungen & Impressum -
- Kalender -
- Monatssprüche -
- Links -
- Buchtipps -
- Lesepläne -
- Thema Gottesdienst -
- Diskussionsforum -
- drmartinus.de -
- Konzertsänger -
- Kirchenmusik/Oratorien -
- Pfarrerrecht -
- Spende -

Aktuelle Predigtreihe: III

 Als ein Wort behandeln


Bitte unterstützen Sie diese Webseite, indem Sie Ihre Bücher und anderes bei Amazon kaufen oder auf die folgende Werbung klicken. Danke!

Gebrauchte Bücher bei booklooker
Hier finden Sie gebrauchte Bücher zum günstigen Preis!


"christliche" Suchmaschinen:

Feuerflamme Suchmaschine
Das Kirchenjahr: Ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de


eXTReMe Tracker