das Kirchenjahr



Es steckt viel Arbeit in dieser Webseite. Seit fünf Jahren verzichte ich auf Tracker, wodurch ich verstärkt auf Ihre Unterstützung angewiesen bin, damit das Angebot so wie bisher bestehen bleiben kann. Ich bin sehr dankbar, dass das bisher gut funktioniert. Da laufend Kosten entstehen, bleibt die Bitte um Unterstützung aber bestehen.
Lesen Sie dazu bitte
diese Informationen!

Informationen zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr

Der Monatsspruch für Mai:

Alles ist mir erlaubt, aber nicht alles dient zum Guten. Alles ist mir erlaubt, aber nichts soll Macht haben über mich.
(1. Kor 6,12)



Am 26. Mai ist der Trinitatissonntag
Am 2. Juni ist der 1. Sonntag nach Trinitatis
Am 9. Juni ist der 2. Sonntag nach Trinitatis

Gedenktag: Am 24. Juni ist der Tag der Geburt Johannes des Täufers



Wir befinden uns in der Woche des
Pfingstfestes

Namenskalender: Heute, 21. Mai: Konstantin der Große (* 288, † 22.5.337)
Bibellese: Die Bibel in einem Jahr: 2. Chronik 23-25
Die Bibel in vier Jahren: Dtn 19
Querschnitt durch die Bibel: Ex 2
Kirchenjahreslese: Joh 20, 19-23 und Ez 36, 22-28

    AKTUELLE Buchempfehlungen:
  • NEU UND AKTUELL!
    Predigtstudien VI/2 für das Kirchenjahr 2023/2024Wenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Perikopenreihe VI, 2. Halbband - Christi Himmelfahrt bis Totensonntag v. Johann Hinrich Claussen, Wilfried Engemann u.a. (Hg.). Kreuz Verlag 2024, 256 S. - 1. Auflage.
    Sonntag für Sonntag einen vorgegebenen Bibeltext so auszudeuten, dass sich die Kirchenbesucher persönlich angesprochen fühlen, ist eine hohe Kunst. Um sie zu beherrschen, benötigt man die richtigen Hilfsmittel. Die Predigtstudien gewährleisten seit über vier Jahrzehnten mit predigterfahrenen Autorinnen und Autoren aus allen Generationen und Landeskirchen zeitgemäße Anregungen für eine fundierte Predigt.

  • Empfehlungen für den täglichen Gebrauch:
  • Neu!
    Die Psalmen in ihrer UrgestaltWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . v. Christoph Levin, Reinhard Müller. C.H. Beck 2024, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Buch der Psalmen ist für Juden und Christen das Gebetbuch schlechthin. In ihrer heutigen Form sind diese Gebete Zeugnisse des Judentums der hellenistischen Epoche. Traditionell aber sah man König David als ihren Verfasser. Christoph Levin und Reinhard Müller zeigen auf der Grundlage jahrelanger Forschung, dass sich in den überlieferten Psalmen Urfassungen verbergen, die aus der Zeit der Könige Israels und Judas stammen. Sie erklären deren ursprüngliche Funktion in Königspalast und Tempel, präsentieren erstaunlich ähnliche Lieder aus Ugarit, Babylon oder Ägypten und zeigen, wie nach dem Untergang der Königreiche das entstehende Judentum die alten Gebete ergänzt hat. Ihr Buch ist eine Einladung, die Psalmen ganz neu zu entdecken: als Boten einer längst versunkenen Kultur, die in neuem Gewand die Zeiten überdauert haben und unmittelbar zu uns sprechen.
  • Neu!
    Singt dem Herrn ein neues LiedWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 500 Jahre Evangelisches Gesangbuch (1524-2024) v. Johannes Schilling, Brinja Bauer. Ev. Verlagsanstalt 2023, 296 S. - 1. Auflage.
    Am Anfang stand die Reformation. Sie prägte das deutsche Christentum - auch musikalisch, wie dieser umfangreiche, wissenschaftlich fundierte Band zeigt. Martin Luther trug vor 500 Jahren entscheidend dazu bei, das Evangelium über die Musik zu verbreiten. Denn 1524 wurde das erste evangelische Gesangbuch gedruckt und ist seither musikalisches Glaubensbekenntnis für viele Christen weltweit. Das Buch zum Jubiläum zeichnet die Entwicklung des evangelischen Kirchengesangs nach und zeigt seine Bedeutung für den Glauben auf.
  • Lesungen im Gottesdienst – Theologie und Praxis der liturgischen Schrift-LesungenWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Eine Orientierungs- und Gestaltungshilfe der AG „Lesungen im Gottesdienst“ der Liturgischen Konferenz v. Alexander Deeg (Hg.) u.a.. Gütersloher Verlagshaus 2020, 128 S. - 1. Auflage.
    Warum gibt es im Gottesdienst Lesungen, was wird da eigentlich gelesen und – vor allem – wie wird gut gelesen? Drei wichtige Fragen, denen dieses gehaltvolle und informative Buch nachgeht. Es bietet allen, die im Gottesdienst Lesungen halten oder sich mit der Gestalt der Lesungen im Gottesdienst beschäftigen, eine Fülle an Hintergrundinformationen und praktischen Hinweisen. Wer seinen Vortragsstil verbessern oder das Bewusstsein für die Bedeutung der Lesungen in der Gemeinde schärfen will, findet hier viele Anregungen und konkrete Hilfen.
  • Zurück zum Anfang
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...