Informationen zu jedem Sonn- und Festtag im Kirchenjahr


Home
Advent
Christfest (Weihnachten)
Zwölf Heilige Nächte
Epiphanias
Vorfastenzeit
Fastenzeit
Heilige Woche
Ostern
Pfingsten
Trinitatis
Ende des Kirchenjahres
Feste Januar-August
Feste September-Dezember

Apostel und Evangelist Matthäus (21.9.)
Erzengel Michael - Michaelis (29.9.)
Erntedanktag
Evangelist Lukas (18.10.)
Apostel Simon und Judas (28.10.)
Reformationstag (31.10.)
Gedenktag der Heiligen (1.11.)
Gedenktag der Novemberpogrome (9.11.)
Elisabeth von Thüringen (19.11.)
Apostel Andreas (30.11.)
Apostel Thomas (21.12.)
Erzmärtyrer Stephanus (26.12.)
Apostel und Evangelist Johannes (27.12.)
Tag der unschuldigen Kinder (28.12.)

Bitt- und Gedenktage




Erzengel Michael
Michaelis
(29. September)
Die Engel Gottes - Proprium

Proprium | Liedvorschläge


Die Christenheit hat seit Anfang ihres Bestehens an die Ehrung der Engel den strengen Maßstab der Schrift angelegt und nichts zugelassen, was darüber hinausgegangen wäre. Eine Anbetung der Engel war nicht denkbar (Offb 19, 10). Der Tag des Erzengels Michael entstand aufgrund von Visionen im südlichen Italien etwa im 7. Jahrhundert.
Die protestantische Kirche übernahm den Michaelistag wohl vor allem deshalb, da dieser Tag auch als Erntedanktag begangen wurde. Freilich feierte man auch das Gedächtnis der Engel, um deren schützenden Beistand man Gott gerne bat.
Der Tag des Erzengels Michael (hebr.: Wer ist wie Gott?) liegt auf der Tag- und Nachtgleiche, d.h. also wenn Tag und Nacht gleich lang sind. Die Natur gerät in dieser Zeit in Aufregung, Stürme und Gewitter brechen los und geben uns ein eindrucksvolles Bild von der Macht, mit der der Erzengel Michael für die Kirche im Kampf einzutreten vermag. Er ist es, der die Pforten der Hölle verschließt, nachdem er den Satan im Kampf überwunden hat (Offb 12 und 20, 3).
"Wie bist du vom Himmel gefallen, du schöner Morgenstern... Gedachtest du doch in deinem Herzen: ich will in den Himmel steigen und meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen, ich will über die Wolken auffahren und gleich sein dem Allerhöchsten. Ja, hinunter fuhrest du, zur tiefsten Grube." (Jes 14, 12a.13-15) Hier wird der Sturz Satans beschrieben, wie es auch die Kirchenväter erkannten. Das lateinische Wort, das Luther mit "Morgenstern" übersetzte, lautet "Lucifer" (= Lichtträger; gr.: Phosphoros), so dass der Satan seither diesen Beinamen bekommen hat.
Der Kampf Michaels ist ein Kampf um Gottes Herrschaft. Er geht mit dem Ostersieg Christi Hand in Hand. Die himmlische Welt hat den Sieg über die widergöttlichen Mächte errungen. Auf Erden aber geht der Kampf weiter: "Weh denen, die auf Erden wohnen und auf dem Meer! Denn der Teufel kommt und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat." (Offb 12, 12) Die Kirche steht in diesem Kampf und bittet darum Gott, ihr durch seine Engel beizustehen.
Die liturgische Farbe ist Weiß, die Farbe der Christusfeste (des Lichtes), denn am Michaelistag wird nicht nur auf den Sieg des Engels, sondern auch auf den Sieg Christi durch die Auferstehung hingewiesen.
Als Eingangsvotum kann der obige Text ganz oder teilweise verwendet werden.
Der Engel des Herrn lagert sich um die her, die ihn fürchten. (Ps 34, 8)
Heut singt die liebe Christenheit (EG 143)
Liedvorschläge
Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht seines Christus (EGb, Offb 12, 10) oder
Lobet den Herrn, ihr seine Engel, ihr starken Helden, die ihr seinen Befehl ausrichtet, dass man höre auf die Stimme seines Wortes! (Ps 103, 20)
Lobet den Herrn, alle seine Engel, lobet ihn, all sein Heer! (EGb, Ps 148, 2) oder
Er hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen, dass sie dich auf den Händen tragen und du deinen Fuß nicht an einen Stein stoßest. (Ps 91, 11.12)
BWV 19 - Es erhub sich ein Streit
BWV 50 - Nun ist das Heil und die Kraft
BWV 130 - Herr Gott, dich loben alle wir
BWV 149 - Man singet mit Freuden vom Sieg
weiß

Biblische Texte (Perikopen)

103, 19-22 oder
148
91, 1.2.4.11.12 (KHW; Antiphon Ps 103, 20) oder
103, 20-22 (KHW; Antiphon Ps 103, 19)
Lk 10, 17-20
Offb 12, 7-12a (12b)
Offb 12, 7-12 (W)
Jos 5, 13-15
Apg 5, 17-21 (22-27a) 27b-29
Apg 5, 17-20 (21-33) (W)
Mt 18, 1-6.10
Mt 18, (1-6) 10 (W)
Hebr 1, 7. 13-14
4. Mose 22, 21-35
2. Kön 6, 8-23
St. zu Dan 3, 34-38
Offb 14, 6-7
1. Mose 28, 12-15
1. Mose 32, 22-32
4. Mose 22, 21-35
1. Kön 19, 1-8
Tob 5, 5-29
Lk 22, 39-46
Zuletzt überarbeitet: 26 November 2014
© Copyright 1998-2014 by Martin Senftleben

Bibeltexte: © 1985 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart
Alle Rechte vorbehalten.
Schreiben Sie mir!

- Heiligenkalender -
- Erläuterungen & Impressum -
- Kalender -
- Monatssprüche -
- Links -
- Buchtipps -
- Lesepläne -
- Thema Gottesdienst -
- Diskussionsforum -
- drmartinus.de -
- Konzertsänger -
- Kirchenmusik/Oratorien -
- Pfarrerrecht -
- Spende -

Aktuelle Predigtreihe: III

 Als ein Wort behandeln


Bitte unterstützen Sie diese Webseite, indem Sie Ihre Bücher und anderes bei Amazon kaufen oder auf die folgende Werbung klicken. Danke!

Gebrauchte Bücher bei booklooker
Hier finden Sie gebrauchte Bücher zum günstigen Preis!


"christliche" Suchmaschinen:

Feuerflamme Suchmaschine
Das Kirchenjahr: Ausgewählte Webseite auf onlinestreet.de


eXTReMe Tracker