das Kirchenjahr

Endlich keine Werbung!

Wie lief es bisher?

Lange habe ich mit Hilfe von Amazon und Google mit dieser Webseite Einnahmen generiert, die es mir ermöglichten, diese Webseite möglichst kostenneutral zu halten (dabei sind ausschließlich die Kosten gemeint, die mir für die Nutzung des Servers und andere damit verbundene Dienste entstehen. Es ist weder teure Fachliteratur noch die Zeit enthalten, die ich für die Webseite aufwende bzw. heranziehe).

Wie soll es jetzt funktionieren?

Dennoch habe ich mich entschieden, darauf in Zukunft weitgehend zu verzichten. Ausgelöst wurde diese Entscheidung durch die Datenschutzverordnung, die mich für die ganze Problematik der Online-Verfolgung und Datensammlung durch die Großkonzerne noch stärker als bisher sensibilisierte. So wie ich das Tracking nicht für mich will, so will ich es auch nicht für die Nutzer meiner Webseite.
Doch wie komme ich dann an das nötige „Kleingeld”?
Ich appelliere an Sie! Wenn Sie die Erfahrung gemacht haben, dass Ihnen diese Webseite geholfen hat, dann erwägen Sie bitte, eine Spende für die Webseite zu leisten. Das geht recht einfach über Paypal oder auch direkt auf mein Konto. Klicken Sie einfach auf diesen Link, um weitere Informationen zu erhalten.
Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, mir über flattr (der Knopf links) eine Spende zukommen zu lassen. Flattr ist ein Programm, das es jedem ermöglicht, verschiedene Webseiten finanziell zu unterstützen. Dazu muss man allerdings bei Flattr angemeldet sein.

Das Amazon-Partnerprogramm

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit: die Bestellung über Amazon. Das Partnerprogramm mit Amazon habe ich nicht aufgegeben, wohl aber die Werbung durch Amazon, die Amazon bisher geholfen hat, ein Profil von Ihnen zu erstellen. Erst wenn Sie auf eine der Buchempfehlungen klicken, weiß Amazon, dass Sie meine Seite besucht haben, und behandelt Ihren dann folgenden Einkauf so, dass ich eine kleine Provision davon bekomme.

Ist das fair?

Manche mögen einwenden, dass Amazon den lokalen Buchhandel zerstört. Ein Buchhändler hat sich dahingehend auch mal bei mir beschwert. Ich kann dazu nur sagen, dass ich die Einnahmen brauche. Jeder Buchhändler ist willkommen, mit mir zu kooperieren. Ich weiß, dass es solche Kooperationen in Form von Büchertischen gibt. Auch eine Webseite kann als Büchertisch (Partnerprogramm) genutzt werden. Die Bestellung würde dann zwar durch den Buchhändler ausgeführt, ich bekäme aber eine Provision für die Vermittlung - so wie beim Amazon Partnerprogramm.
Falls ein Buchhändler daran Interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden. Ich muss dann abwägen, welches Partnerprogramm für mich am sinnvollsten ist. Klar ist, dass ich nur mit einem Buchhändler zusammenarbeiten kann.

Was ist nötig?

Im Ganzen benötige ich pro Jahr rd. 240 Euro, um die laufenden Kosten (Server) zu decken. Darüber hinaus gehende Spenden kann ich gut für den Erwerb von Fachliteratur und andere Dinge, die ich für den Betrieb der Webseite benötige, verwenden.

Bisher hat es immer wieder einmal Spenden gegeben. Dafür bin ich sehr dankbar! Diese Spenden haben aber nur einen kleinen Teil des nötigen Betrages decken können. Ich hoffe, dass es in Zukunft gelingt, diese Seite trackerfrei zu halten.