das Kirchenjahr

Gedenktag der Reformation

31. Oktober.

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Allmächtiger Gott, dein Wort richtet uns auf und weist uns den Weg. Hilf, dass wir nicht aufhören, auf dein Wort zu hören, damit auch durch uns dein Wille offenbar wird. Durch deinen Sohn Jesus Christus, unseren Herrn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen

I - 5. Mose 6, 4-9 (= Dtn 6, 4-9)

II - Mt 10, 26b-33

Fürbittengebet:

Allmächtiger Gott, himmlischer Vater,
du erhältst deine Kirche. Du führst Menschen zum lebendigen Glauben an dich. Du rufst Menschen in die Arbeit in Deinem Weinberg. Wir bitten Dich: nimm uns unter deine Fittiche, sei unsere feste Burg, lass uns darauf vertrauen, dass du da bist, was auch immer geschieht.
Wir bitten dich um Kraft und Mut, den Glauben an Dich in Wort und Tat zu bekennen. Nimm von uns alle Angst, lass uns frei sein, deinen Namen auszurufen in dieser Welt.
Wir bitten dich für deine Kirche, dass sie sich dem Zeitgeist hingibt, sondern allein deinem Geist, dass die Menschen die Lebenskraft in sich spüren und aufnehmen, die von dir ausgeht.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich ganz auf sich selbst verlassen, dass sie erkennen, wie verlassen sie sind. Wir bitten dich für die, die auf der Suche sind, dass du dich finden lässt, dass sie in dir den Schatz erkennen, der in Wahrheit reich macht.
Wir bitten dich, lass uns Wegweiser sein für die, die umherirren und nicht wissen, wohin.
Lass deine Liebe durch uns spürbar werden für all die Menschen, die du uns begegnen lässt.
Was uns noch bewegt, das legen wir vor dich in der Stille.
Stille...
Himmlischer Vater, wir loben und preisen dich, denn dir allein gebührt Ruhm, Preis und Ehre in Ewigkeit.
Amen

III - Gal 5, 1-6

Fürbittengebet:

Wir danken dir, allmächtiger Gott, dass du uns zur Freiheit berufen hast, und bekennen, dass es uns schwer fällt, in dieser Freiheit auch die Verantwortung zu erkennen, die uns auferlegt ist. Darum bitten wir dich: lass uns unsere Mitmenschen nicht vergessen. Bewahre uns davor, anderen Menschen ihre Freiheit zu nehmen, sondern führe uns und ermutige uns, andere zur Freiheit des Glaubens zu führen.
Wir bitten dich für unsere Regierungen: Lass sie ihre Freiheit nutzen, um für den Frieden zu arbeiten - nicht mit Waffengewalt, sondern mit dem Geist der Versöhnung und der Liebe. Lass sie erkennen, dass es an der Zeit ist, die Ursachen für den tiefsitzenden Hass zwischen manchen Völkern zu beseitigen. Lass sie deine Liebe erfahren, damit auch sie aus Liebe handeln können.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich einander Treue versprochen haben in der Ehe: lass sie ihre Freiheit dazu gebrauchen, dem Partner oder der Partnerin das Leben etwas angenehmer werden zu lassen. Schenke ihnen den Mut zu gegenseitigem Vertrauen, und gib ihnen die Kraft, einander zu vergeben, wo sie schuldig geworden sind.
Wir bitten dich für die alt gewordenen unter uns. Lass nicht zu, dass sie sich ausgegrenzt fühlen, sondern lass sie teilhaben an dem Leben heute mit dem großen Erfahrungsschatz der Vergangenheit, die sie erlebt haben. Lass die jungen unter uns auf sie hören und die Chance nutzen, die sich durch den Austausch zwischen den Generationen auftut.
Wir bitten dich für die Kranken und Sterbenden in unserer Gemeinde: lass sie deine Nähe erfahren. Stelle Menschen an ihre Seite, die ihnen deine Liebe und Fürsorge erfahrbar machen. Schenke ihnen die Gewissheit, dass sie niemals tiefer fallen können als allein in deine Hand.
Himmlischer Vater, wir sehen Freiheit oft nur als uns gegeben, aber nicht den anderen. Lass uns erkennen, dass du jeden Menschen liebst, und erfülle uns mit dem Mut, der nötig ist, um dein Wort, dein Evangelium hinauszutragen zu denen, die sich gefangen nehmen lassen von den Fesseln dieser Welt. Mache uns bereit, dir gegenüber zu treten, wenn dein Tag kommt.
Amen

IV - Ps 46

V - Mt 5, 1-10 (11-12)

Fürbittengebet:

Allmächtiger Gott, himmlischer Vater, du erhältst deine Kirche. Du führst Menschen zum lebendigen Glauben an dich. Du rufst Menschen in die Arbeit in Deinem Weinberg. Wir bitten Dich: nimm uns unter deine Fittiche, sei unsere feste Burg, lass uns darauf vertrauen, dass du da bist, was auch immer geschieht.
Wir bitten dich um Kraft und Mut, den Glauben an Dich in Wort und Tat zu bekennen. Nimm von uns alle Angst, lass uns frei sein, deinen Namen auszurufen in dieser Welt.
Wir bitten dich für deine Kirche, dass sie sich dem Zeitgeist hingibt, sondern allein deinem Geist, dass die Menschen die Lebenskraft in sich spüren und aufnehmen, die von dir ausgeht.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich ganz auf sich selbst verlassen, dass sie erkennen, wie verlassen sie sind. Wir bitten dich für die, die auf der Suche sind, dass du dich finden lässt, dass sie in dir den Schatz erkennen, der in Wahrheit reich macht.
Wir bitten dich, lass uns Wegweiser sein für die, die umherirren und nicht wissen, wohin.
Lass deine Liebe durch uns spürbar werden für all die Menschen, die du uns begegnen lässt.
Was uns noch bewegt, das legen wir vor dich in der Stille.
Stille...
Himmlischer Vater, wir loben und preisen dich, denn dir allein gebührt Ruhm, Preis und Ehre in Ewigkeit.
Amen

VI - Röm 3, 21-28

Fürbittengebet:

Herr, unser Gott,
Wir bitten für deine Kirche, dass du sie bewahrst und erhältst - trotz aller Fehler, die in ihr immer wieder offenbar werden.
Hilf uns erkennen, was trennend zwischen den Konfessionen steht, und lass uns nicht aufgeben, um Einheit zu ringen. Führe zusammen, was getrennt ist, damit werde, was eigentlich immer so sein soll: ein Hirte und eine Herde.
Erfülle uns mit deiner Liebe, damit wir auch denen mit offenem Herzen begegnen, die anders denken, anders reden und anders handeln als wir. Lass uns nicht ausschließen, wen deine Liebe umfängt.
Lass dein Evangelium lebendig sein in uns, damit es in dieser Welt leuchte, die von Tod und Verderben gezeichnet ist.
Herr, es ist deine Kirche. Wir sind deine Kirche.
Lass uns deine Gegenwart spüren in allem, was wir tun.
Wir loben dich, denn dir allein gebührt Ruhm und Ehre in Ewigkeit.
Amen

M - Jes 62, 6-7.10-12
Joh 8, 31-36
Röm 1, 16-17
1. Kor 1, 10-18
Jak 2, 14-18.26

  • NEU!
    Das Wort inszenierenWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Frische Texte und Andachten für Gottesdienste im ganzen Kirchenjahr v. Stefan Wolf. Gütersloher Verlagshaus 2022, 160 S. - 1. Auflage.
    In diesem Praxisbuch gibt Stefan Wolf erprobtes Material an die Hand: Mit 12 Einheiten geht er durch das Kirchen- und Kalenderjahr und liefert Andachten und Gottesdienste, die helfen, die Worte der Bibel neu zu entdecken – ein Steinbruch mit Ideen für viele Anlässe!
  • Evangelisches GottesdienstbuchWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Neue gemeinsame Agende der EKU und der VELKD in Taschenausgabe v. Kirchenleitungen der EKU und der VELKD (Hg.). Ev. Verlagsanstalt 2020, 872 S. - 1. Auflage.
    Diese Ausgabe ist der neuen Perikopenordnung angepasst. Sie enthält eine umfangreiche Materialsammlung für die Gestaltung des Gottesdienstes. Taschenausgabe zum Gebrauch bei der Vorbereitung und unterwegs
  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...