das Kirchenjahr

2. Sonntag nach dem Christfest

Der Gottessohn

Gebete

Die hier vorgelegten Gebete sind bereits in einem Gottesdienst gebetet worden. Nicht immer habe ich aktuelle und lokale Bezüge daraus entfernt. Daher ist es wichtig, sich vorab die Texte sorgfältig anzueignen und gegebenenfalls Anpassungen an die aktuelle Situation und die örtlichen Gegebenheiten vorzunehmen. Für den Gottesdienst (dazu gehören auch persönliche Andachten) dürfen die Gebete ohne vorherige Nachfrage genutzt werden. Jede andere Form der Nutzung setzt eine Rücksprache mit mir voraus.

Kollektengebete (Tagesgebete):

Ewiger Gott, der du die Zeit in Händen hast und einen jeden von uns mit Namen kennst: du schenkst uns ewiges Leben, und doch lassen wir uns immer wieder gefangen nehmen von den Grenzen der Zeit. Hilf uns, dass wir erkennen, wozu du uns berufen hast. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir und dem Heiligen Geist lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen
oder
Herr Jesus Christus, Fleisch gewordenes Wort, Licht vom ewigen Lichte, Offenbarer der Herrlichkeit Gottes: Du rufst uns in deine Nachfolge. Schenke uns deine Nähe, damit wir gewiss sein dürfen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Lass auch uns auf andere zugehen und sie in deine Nachfolge rufen.
Das bitten wir dich, der du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst in Ewigkeit. Amen

I - 1. Joh 5, 11-13

II - Jes 61, 1-3 (4.9) 10-11

III - Lk 2, 41-52

Fürbittengebet:

Herr, allmächtiger Gott, himmlischer Vater: Wir kommen hierher, weil wir hier zu Hause sind. Hier ist der Ort, der dir gehört und nicht den Menschen. Wir danken dir, dass es solche Orte gibt, und bitten dich: lass es alle Menschen erfahren, dass sie hier das finden können, was sie in ihrem Leben vermissen. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Um den Frieden Gottes und um das Heil für die Welt bitten wir dich heute ganz besonders: schaffe Vertrauen zwischen den Regierenden, die aus Angst immer wieder zu den Waffen greifen und damit unzählige Menschen in tiefes Leid stürzen. Lass nicht zu, dass die Rüstungsindustrie immer neue Waffen entwickelt, sondern hilf, dass mehr Zeit und Kraft in die Entwicklung des Friedens investiert wird. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für die, die unter der Ungerechtigkeit leiden, die durch die Gewinnsucht so vieler Menschen entsteht. Lass sie nicht allein. Hilf, dass sie deine Nähe erfahren und dadurch stark werden. Hilf uns die Not erkennen, in der diese Menschen leben, und für mehr Gerechtigkeit kämpfen, damit sie erkennen: du lässt sie nicht allein. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für alle, die unterwegs sind, für die Einsamen und Gefangenen, die Traurigen und Ratlosen, für die Kranken und Sterbenden: Lass sie dein Heil erfahren. Befreie sie von Angst und Gefahr, schenke ihnen Hoffnung und Zuversicht, denn du bist das Leben und der Friede. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für die Kinder, die unglücklich sind, die keine Eltern mehr haben, die ausgestoßen oder behindert sind, deren Eltern von einander getrennt leben, dass sie Hilfe erfahren und erkennen, dass du sie dennoch liebst. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Alles, was uns sonst auf dem Herzen liegt, bringen wir vor dich in der Stille. ...
Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Nimm dich unser gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

oder

Gott, lass uns offen sein für dein Handeln in unserer Welt. Lass uns das Unerklärliche und Merkwürdige annehmen, und gib uns die Kraft und die Weisheit, uns auf deinen Ruf einzulassen.
Wo wir deine Zeichen übersehen, bitten wir dich: gib uns nicht auf, sondern mache uns noch sensibler, dass wir deine Spuren erkennen in unserem Leben, in dem Leben anderer, und wir ihnen folgen.
Wir bitten dich für die Rastlosen: lass sie einen Ort der Ruhe finden, an dem sie ihre Lasten ablegen können. Lass uns solch ein Ort der Ruhe werden.
Wir bitten dich für die Kranken und Sterbenden: lass sie ihr Heil bei dir suchen. Lass uns dein Heil zu ihnen bringen.
Wir bitten dich für für die Ratlosen: lass sie auch bei dir Rat suchen und deinen Rat annehmen. Lass uns zu guten Ratgebern werden, denen sie vertrauen können.
Wir bitten dich für alle, die den Weg mit dir nicht mehr kennen oder nie gekannt haben: führe sie auf den Weg, den du für sie bestimmt hast. Lass uns zu Wegweisern werden.
So führe du auch uns und lass uns deine Gnade spüren, du, dem allein Ruhm und Ehre gebührt in Ewigkeit.
Amen

IV - 1. Joh 5, 11-13

V - Jes 61, 1-3 (4.9) 10-11

VI - Lk 2, 41-52

Fürbittengebet:

Herr, allmächtiger Gott, himmlischer Vater: Wir kommen hierher, weil wir hier zu Hause sind. Hier ist der Ort, der dir gehört und nicht den Menschen. Wir danken dir, dass es solche Orte gibt, und bitten dich: lass es alle Menschen erfahren, dass sie hier das finden können, was sie in ihrem Leben vermissen. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Um den Frieden Gottes und um das Heil für die Welt bitten wir dich heute ganz besonders: schaffe Vertrauen zwischen den Regierenden, die aus Angst immer wieder zu den Waffen greifen und damit unzählige Menschen in tiefes Leid stürzen. Lass nicht zu, dass die Rüstungsindustrie immer neue Waffen entwickelt, sondern hilf, dass mehr Zeit und Kraft in die Entwicklung des Friedens investiert wird. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für die, die unter der Ungerechtigkeit leiden, die durch die Gewinnsucht so vieler Menschen entsteht. Lass sie nicht allein. Hilf, dass sie deine Nähe erfahren und dadurch stark werden. Hilf uns die Not erkennen, in der diese Menschen leben, und für mehr Gerechtigkeit kämpfen, damit sie erkennen: du lässt sie nicht allein. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für alle, die unterwegs sind, für die Einsamen und Gefangenen, die Traurigen und Ratlosen, für die Kranken und Sterbenden: Lass sie dein Heil erfahren. Befreie sie von Angst und Gefahr, schenke ihnen Hoffnung und Zuversicht, denn du bist das Leben und der Friede. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir rufen dich an für die Kinder, die unglücklich sind, die keine Eltern mehr haben, die ausgestoßen oder behindert sind, deren Eltern von einander getrennt leben, dass sie Hilfe erfahren und erkennen, dass du sie dennoch liebst. Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Alles, was uns sonst auf dem Herzen liegt, bringen wir vor dich in der Stille. ...
Lasst uns den Herrn anrufen:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Nimm dich unser gnädig an. Rette und erhalte uns, denn dir allein gebührt Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
Amen

oder

Gott, lass uns offen sein für dein Handeln in unserer Welt. Lass uns das Unerklärliche und Merkwürdige annehmen, und gib uns die Kraft und die Weisheit, uns auf deinen Ruf einzulassen.
Wo wir deine Zeichen übersehen, bitten wir dich: gib uns nicht auf, sondern mache uns noch sensibler, dass wir deine Spuren erkennen in unserem Leben, in dem Leben anderer, und wir ihnen folgen.
Wir bitten dich für die Rastlosen: lass sie einen Ort der Ruhe finden, an dem sie ihre Lasten ablegen können. Lass uns solch ein Ort der Ruhe werden.
Wir bitten dich für die Kranken und Sterbenden: lass sie ihr Heil bei dir suchen. Lass uns dein Heil zu ihnen bringen.
Wir bitten dich für für die Ratlosen: lass sie auch bei dir Rat suchen und deinen Rat annehmen. Lass uns zu guten Ratgebern werden, denen sie vertrauen können.
Wir bitten dich für alle, die den Weg mit dir nicht mehr kennen oder nie gekannt haben: führe sie auf den Weg, den du für sie bestimmt hast. Lass uns zu Wegweisern werden.
So führe du auch uns und lass uns deine Gnade spüren, du, dem allein Ruhm und Ehre gebührt in Ewigkeit.
Amen

M - Joh 1, 43-51
Joh 7, 14-18
Röm 16, 25-27

  • Berühre uns, Herr, sanft mit deinem WortWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Gebete und Texte für Gottesdienst und Andacht v. Kurt Rainer Klein. Neukirchener Verlag 2019, 159 S. - 1. Auflage.
    Neue Gebete und Meditationen, die vielseitig in der Gemeindearbeit eingesetzt werden können: als Ergänzung in Gottesdiensten und Andachten, für Segen und Fürbittgebete, als Psalmlesung oder auch für Hausbesuche.
  • Werkbuch GottesdienstWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 120 Texte und Gesänge mit leichtem Chorsatz v. Dietrich Sagert (Hg.), Eckart Reinmuth u.a.. Ev. Verlagsanstalt 2020, 240 S. - 1. Auflage.
    Das Werkbuch Gottesdienst ist aus der jahrzehntelangen Zusammenarbeit des Neutestamentlers Eckart Reinmuth und des Kirchenmusikers und Komponisten Karl Scharnweber hervorgegangen. Es enthält neben einigen unvertonten Texten für Meditation, Gottesdienst und Andacht viele Singverse, Kanons und Gemeindelieder für Gemeinde oder Chor. Alle Gesänge wurden bereits aufgeführt und haben sich in der gottesdienstlichen Praxis bewährt. Der Band wird durch drei Register erschlossen (Kirchenjahreszeitliches, Bibelstellen- und Themenregister), um seine Gebrauchsfähigkeit in der praktischen Gemeindearbeit zu erhöhen.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...