das Kirchenjahr

1. Sonntag nach Trinitatis

Apostel und Propheten

Predigtanregung

Der 1. Sonntag nach Trinitatis hat die Apostel und Propheten zum Thema. Gott sendet und wählt einzelne Personen, die er mit einem Auftrag ausstattet. Diese Personen sollen Gottes Botschaft weitertragen. Oft ist diese nicht einfach, sondern anstössig, so dass die Personen immer wieder auf Widerstand stoßen. Dennoch oder eher gerade deswegen gehören Apostel und Propheten zum Gesamtbild des christlichen Glaubens, denn sie helfen, sich auf Gottes Willen zu besinnen. Allerdings muss man sich hüten vor "falschen Propheten", die den Glauben an die Existenz solcher Menschen mißbrauchen und schamlos ausnutzen.

Klicken Sie hier für die Anregungen für alle Predigtreihen (soweit vorhanden)

V - 1. Joh 4, (13-16a)16b-21

Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. 13 Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geist gegeben hat. 14 Und wir haben gesehen und bezeugen, dass der Vater den Sohn gesandt hat als Heiland der Welt. 15 Wer nun bekennt, dass Jesus Gottes Sohn ist, in dem bleibt Gott und er in Gott. 16 Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat.
Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.
17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, 18 sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe. 19 Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt. 20 Wenn jemand spricht: Ich liebe Gott, und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann er Gott lieben, den er nicht sieht? 21 Und dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. 17 Darin ist die Liebe bei uns vollkommen, dass wir Zuversicht haben am Tag des Gerichts; denn wie er ist, so sind auch wir in dieser Welt. Furcht ist nicht in der Liebe, 18 sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus; denn die Furcht rechnet mit Strafe. Wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe. 19 Lasst uns lieben, denn er hat uns zuerst geliebt. 20 Wenn jemand spricht: Ich liebe Gott, und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann er Gott lieben, den er nicht sieht? 21 Und dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.

Anregung folgt später

Liedvorschläge zur Predigt:

Nun bitten wir den Heiligen Geist (EG 124)
Ich ruf zu dir, Herr Jesu Christ (EG 343)
Herzlich lieb hab ich dich, o Herr (EG 397)
Ich will dich lieben, meine Stärke (EG 400)
Liebe, die du mich zum Bilde (EG 401)
Gott liebt diese Welt (EG 409)
So jemand spricht: "Ich liebe Gott" (EG 412)
Ein wahrer Glaube Gotts Zorn stillt (EG 413)
Brich mit den Hungrigen dein Brot (EG 420)
Ich bete an die Macht der Liebe (EG 617)
Gottes Liebe ist wie die Sonne (EG 620)
Ins Wasser fällt ein Stein (EG 621)

Fürbittengebet

Herr, allmächtiger Gott, du sendest dein Wort aus, damit wir es hören und danach tun. Wir bitten dich, hilf uns die Furcht ablegen, die uns hindert, von dir zu erzählen. Lass uns mutig denen helfen, die unsere Hilfe brauchen.
Lass uns im Vertrauen darauf, dass du uns liebst, tun, wozu du uns sendest. Und wenn wir dich für andere Menschen bitten, so zeige du uns auch Wege, wie wir selbst helfen können, und gib uns die Kraft und den Mut, es auch zu tun.
So bitten wir dich für die Menschen, die ihre Heimat aufgeben mussten und nun eine neue Heimat suchen. Hilf, dass Menschen bereit sind, sie auf- und als Mitbürger anzunehmen. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die, die durch Kriegsgewalt liebe Menschen verloren haben, deren Hab und Gut zerstört wurde und die am Leben verzweifeln: Schenke ihnen deinen Frieden und neue Hoffnung. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich vor dem Tod fürchten, die sich nicht vorstellen können, dass du ewiges Leben schenkst: lass dein Licht leuchten in die dunklen Herzen, damit offenbar wird, dass du den Tod überwunden hast. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich um ihre Existenz sorgen: lass sie darauf vertrauen, dass du für sie sorgst, so wie du für die Vögel unter dem Himmel sorgst, und lass uns nicht aufhören, zu helfen, wo es nötig ist. Wir rufen zu dir:
Gem.: Herr, erbarme dich.
Wir bitten dich für die Menschen, die sich einsam fühlen: lass sie deine Nähe spüren, und hilf ihnen, in uns Freunde zu finden. Wir rufen zu dir:
Herr, erbarme dich.
Lass uns Gemeinde sein, indem wir uns auf deinen Geist einlassen und uns von ihm treiben lassen, Liebe zu üben, damit Friede werde.
Das bitten wir dich durch Jesus Christus, unseren Herrn.
Amen



Buchempfehlungen:
  • NEU!
    Die Lesepredigt 2022/2023 - Perikopenreihe V. Mit CD-ROMWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . 56. Jahrgang v. Horst Gorski, VELKD (Hg.). Gütersloher Verlagshaus 2022, 576 S. - 1. Auflage.
    Loseblattausgabe mit CD-ROM. »Die Lesepredigt«, das hilfreiche Instrument für die Vorbereitung und Gestaltung von Gottesdiensten und Predigten, stellt für die V. Perikopenreihe in bewährter Form Materialien und Arbeitshilfen zur Verfügung. Die beiliegende CD-ROM ermöglicht die individuelle Bearbeitung der Texte, so dass Pfarrer/innen, Lektor(inn)en und Prädikant(inn)en ihre Gottesdienstvorbereitung verbessern und optimieren können.
  • NEU!
    Mit den Kleinsten durch das KirchenjahrWenn sie auf diesen Link klicken, verlassen Sie diese Webseite und werden zu Amazon weitergeleitet! Durch den Kauf bei Amazon unterstützen Sie die Weiterentwicklung dieser Webseite!
    . Religionspädagogik mit Kindern von 0 bis 3 Jahren. Grundlagen und neue Praxismodelle v. Maike Lauther-Pohl. Gütersloher Verlagshaus 2022, 176 S. - 1. Auflage.
    Advent und Weihnachten, Ostern und Erntedank - wie kann man schon die ganz Kleinen im Kindergarten an den Zauber dieser Feste heranführen? Dieser Band bietet 14 fertig ausgearbeitete Einheiten, mit denen die religiöse Elementarerziehung im Kindergarten durch das Kirchenjahr hindurch zum Kinderspiel wird. Neben einer klaren fachlichen Hinführung und religionspädagogischen Hintergrundinformationen, finden sich hier eine Fülle von Ideen, Spiel-, Lied- und Praxisvorschlägen, die nicht nur die klassischen Feste näherbringen, sondern auch Feiertage wie den Reformationstag, Epiphanias, Trinitatis oder den Ewigkeitssonntag zum Erlebnis machen. Ein fundiertes Praxisbuch zum Ausprobieren, lernen und mitgestalten.
Weitere Buchvorschläge rund um den Gottesdienst...